Rauschmittel sichergestellt

Cannabis kam über „Darknet“ aus Barcelona nach Lochau.

lochau Bereits am 6. Oktober beschlagnahmten Tiroler Zollbeamte im Postverteilerzentrum Hall in Tirol eine Postsendung, die an eine 48-jährige, in Lochau wohnhafte Schweizerin adressiert war. Bei dem Inhalt handelte es sich um insgesamt 199,48 Gramm Cannabiskraut. Die Postsendung wurde an die örtlich zuständige Polizei übergeben. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass das berauschende Mittel über das „Darknet“ in Auftrag gegeben und aus Barcelona an die Empfängerin versendet worden war.

Hausdurchsuchung

Die Staatsanwaltschaft wurde informiert und diese ordnete eine Hausdurchsuchung bei der Verdächtigen an.

Am vergangenen Mittwoch wurde von Beamten der Polizeiinspektionen Bregenz und Lochau sowie der Polizeidiensthundestreife mit einem Suchtgifthund die Hausdurchsuchung durchgeführt. Dabei konnten rund 25 Gramm Cannabiskraut, 2,4 Gramm Cannabisharz sowie zwei „Grinder/Crusher“ mit Cannabisrückständen aufgefunden und sichergestellt werden. Zu der an sie adressierten Postsendung zeigte sich die Beschuldigte jedoch gänzlich ungeständig. Das Cannabiskraut sei nicht von ihr bestellt worden. Nach Abschluss der Erhebungen erfolgt Anzeige an die Staatsanwaltschaft Feldkirch.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.