Ölgetränkte Tücher entzündeten sich

Der Täter wurde kurz nach der Tat festgenommen.  KAPO

Der Täter wurde kurz nach der Tat festgenommen.  KAPO

Dornbirn Es war am Montag gegen 20.43 Uhr, als die Polizeiinspektion Dornbirn über einen Brand im Roßhimmel in Dornbirn-Rohrbach verständigt wurde. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass der Brand im Außenbereich eines Hauses bereits durch einen Nachbarn gelöscht worden war. Im unbewohnten Wohnhaus, das zurzeit renoviert wird, wurde am Vortag der Parkettboden mit Öl imprägniert. Die ölgetränkten Tücher wurden gegen 18.30 Uhr in einem Eimer an die frische Luft gestellt. Das leicht entzündbare Ölgemisch dürfte sich dabei aufgrund der Frischluftzufuhr selbst entzündet haben. Personen wurden durch den Vorfall keine verletzt. Im Einsatz standen sechs Fahrzeuge der Feuerwehr Dornbirn mit 40 Mann, ein Rettungsfahrzeug mit drei Sanitätern sowie jeweils zwei Streifen der Stadtpolizei und der Bundespolizei Dornbirn.

 

Feuer in der Herberge

Oberstdorf Eine unbekannte Ursache führte am Montagabend zu einem Brand in einem derzeit geschlossenen Beherbergungsbetrieb in Oberstdorf im Allgäu.

Die alarmierten Feuerwehren konnten ein Übergreifen auf benachbarte Anwesen verhindern und den Brand unter Kontrolle bringen. Ein technischer Defekt scheint als Brandursache sehr wahrscheinlich. Der erhebliche Brandschaden wird auf mindestens 100.000 Euro geschätzt. Personenschaden blieb glücklicherweise aus. Im Einsatz waren darüber hinaus Kräfte des örtlichen Rettungsdienstes sowie der Polizeiinspektion Oberstdorf und der Kriminaldauerdienst aus Memmingen.

Dieser übernahm die Erstermittlungen vor Ort. Die Folgeermittlungen zur Brandursache werden durch die Kriminalpolizei Kempten fortgeführt.

Gebäude wegen
Brand evakuiert

Dornbirn Zum Ausbruch eines Kaminbrandes kam es am Dienstag gegen 6 Uhr bei einem Firmengebäude in Dornbirn. Im Objekt befinden sich zudem noch mehrere Wohnungen. Da es bereits zu einer starken Rauchentwicklung im Treppenhaus gekommen war, wurden vorsichtshalber alle 17 Hausbewohner evakuiert. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr Dornbirn war mit zwei Fahrzeugen und 15 Feuerwehrleuten im Einsatz.

 

18-Jähriger überfällt Tankstelle

st. Gallen Dieser Coup ging schief: Am Sonntagabend um 18.40 Uhr ist die Coop-Pronto-Tankstelle an der St.-Galler-Straße in Buchs im Kanton St. Gallen überfallen worden. Der zunächst unbekannte junge Täter konnte allerdings in kurzer Zeit ausgeforscht werden.

Denn aufgrund von Hinweisen ist es der Kantonspolizei St. Gallen gelungen, den Tatverdächtigen, einen 18-jährigen Schweizer, zu ermitteln. Er wurde festgenommen und einvernommen. Der 18-Jährige zeigte sich mittlerweile geständig und wird bei der Staatsanwaltschaft des Kantons St. Gallen zur Anzeige gebracht.

<p class="caption">Der Täter wurde kurz nach der Tat fest­genommen.  KAPO</p>

Der Täter wurde kurz nach der Tat fest­genommen.  KAPO

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.