hintergrund. Gerhard Sohm und Christiane Eckert über coronabedingte Maßnahmen bei Gericht

Kein harter Lockdown bei der Justiz

Fiebermessen beim Portier am Landesgericht Feldkirch. Nur bei negativer Anzeige ist der Eintritt erlaubt.  eckert

Fiebermessen beim Portier am Landesgericht Feldkirch. Nur bei negativer Anzeige ist der Eintritt erlaubt.  eckert

Richterschaft wird jedoch empfohlen, Prozesse bei Möglichkeit zu verschieben.

Feldkirch Bei den Gerichten ist man bemüht, das Coronavirus möglichst vor der Pforte zu lassen. Das war schon beim ersten Lockdown so. Doch einen Stillstand wird es bei der Justiz nicht geben, zu viele Verhandlungen stehen an.

Gerichtssprecher Norbert Stütler vom Landesgericht Feldkirch bestätigte de

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.