Letzte Runde im Harder Grundstücksdeal

Vor Sommer ist kaum mit einer Endentscheidung zu rechnen. VN/PAULITSCH

Vor Sommer ist kaum mit einer Endentscheidung zu rechnen. VN/PAULITSCH

Alle warten auf das Urteil erster Instanz und hoffen auf Abschluss der Causa.

FELDKIRCH 2015 verkaufte ein damals 96-Jähriger in Hard ein Grundstück um 50.000 Euro. Nach Umwidmung wäre dieses jedoch rund 800.000 Euro wert. Der Gedanke eines „illegalen Schnäppchens“ kommt auf, der Sohn des Verkäufers, selbst Rechtsanwalt, klagt auf Unwirksamkeitserklärung des Kaufvertrages.

Die

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.