Sturm „Petra“ fegt über Vorarlberg

„Böse Petra“ kommentierte die Dornbirner Brauerei.  Mohrenbrauerei

„Böse Petra“ kommentierte die Dornbirner Brauerei.  Mohrenbrauerei

Windspitzen von bis zu 143 km/h sorgten für Schäden, Niederschlag und erhöhte Lawinengefahr.

Bregenz „Petra“ hielt in der Nacht auf Dienstag die Vorarlberger Feuerwehren in Atem. Für die Feuerwehr Ludesch begann es bereits um 17:20 Uhr mit einem Einsatz wegen Wassereinbruch bei der VKW-Sperre Gstins bei Thüringerberg.

Diedamskopf Spitzenreiter

Im Rheintaler Unterland verzeichneten die Messsta

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.