Wintersaison 2018/19: Zwölf Todesopfer abseits der Piste

Bergretter Reinhard (l.) und Hermann Kronberger demonstrieren Notfallausrüstung.

Bergretter Reinhard (l.) und Hermann Kronberger demonstrieren Notfallausrüstung.

Sicheres Vorarlberg und Alpinverein über Unfallzahlen und die Grenzen der Notfallausrüstung.

Schwarzach In der Wintersaison 2018/19 gab es in Vorarlberg zwölf Todesopfer im freien Skiraum zu beklagen. Acht der tödlich Verunglückten waren Variantenfahrer, sechs von ihnen starben unter einer Lawine. Bei elf von den zwölf Opfern handelte es sich um männliche Skisportler. Mario Amann, Geschäfts

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.