Tödliche Lawine im Kleinwalsertal

60-jähriger Allgäuer wurde beim Hahnenköpfle unter Schneemassen begraben. Er überlebte nicht.

Hirschegg Am Sonntag um 11.37 Uhr wurden die Kleinwalsertaler Einsatzkräfte über einen Lawinenabgang beim Hahnenköpfle am Hohen Ifen alarmiert. Mehrere Tourengeher hatten beobachtet, wie ein Mann in einen Hang einfuhr, von einem plötzlich ausgelösten Schneebrett erfasst und von diesem begraben wurde

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.