Sozialbetrüger ­ergaunerte 24.000 Euro

Der Angeklagte gestand ein, einen Fehler gemacht zu haben. eckert

Der Angeklagte gestand ein, einen Fehler gemacht zu haben. eckert

Asylwerber verheimlichte Arbeitsstelle, nun muss er erhaltene Sozialleistungen zurückbezahlen.

Feldkirch In regelmäßigen Abständen landen Fälle von Sozialbetrug vor Gericht. Der Sachverhalt ist meist ähnlich. Die Angeklagten suchten um Grundversorgung oder andere Sozialunterstützungen an. Diese werden aber nur ausbezahlt, so lange der Antragsteller kein eigenständiges Einkommen besitzt. Zumin

Artikel 36 von 136
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.