Gewissenskonflikt im Fall Häusle

von Christiane Eckert
Erleichterung beim ehemaligen Häusle-Geschäftsführer Martin Bösch (r.) und seinem Verteidiger Gerhard Müller.  Eckert

Erleichterung beim ehemaligen Häusle-Geschäftsführer Martin Bösch (r.) und seinem Verteidiger Gerhard Müller.  Eckert

Ex-Kollege von ehemaligem Geschäftsführer Martin Bösch will nun „alles richtigstellen“.

Feldkirch Der Tag fünf der Causa Häusle beginnt am Landesgericht Feldkirch mit der weiteren Einvernahme des 56-jährigen Drittangeklagten, der den erstangeklagten ehemaligen Geschäftsführer Martin Bösch zunächst belastet hatte, indem er behauptete, von diesem zur illegalen Entsorgung von Gärresten an

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.