Folter und Geiselnahme im Wald

von Gerhard Sohm

Gequält mit Elektroschocker, Stahlrute und Pistole: Das Martyrium eines Montafoners.

Gaschurn Es war ein brutales Verbrechen, begangen aus purer Eifersucht: Am 15. Dezember 2014 verschleppten drei Deutsche einen 26-jährigen Mann in einen Wald im Montafon und schlugen und quälten ihn psychisch und physisch.

Und das ausgerechnet am Tag, an dem das Opfer seine neue Arbeitsstelle antrete

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.