Nach Messerattacke im Rollstuhl

66-Jähriger wegen Verdachts des versuchten Mordes in „bedingt obligatorischer“ U-Haft.

Lauterach, RankweiL Der Verdächtige schmachtet in einer geschlossenen Abteilung im Landeskrankenhaus Rankweil im Rollstuhl. Lebensgefährliche Stichverletzungen durch ein Küchenmesser an beiden Armen und Beinen, am Hals und im Rückenbereich erzwangen eine zweiwöchige Unterbringung des Serben in der I

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.