Opferstöcke geknackt

Opferstockdieb suchte auch die Basilika Bildstein heim.  Vol.at/Pletsch

Opferstockdieb suchte auch die Basilika Bildstein heim.  Vol.at/Pletsch

Doren, Bildstein Es war bereits am vergangenen Sonntag, als in der Kirche in Doren der Opferstock aufgebrochen wurde. Die Ermittlungen der Polizei Hittisau ergaben, dass dabei von einem Zeugen ein Pkw mit polnischem Kennzeichen wahrgenommen wurde. Daraufhin wurde eine landesweite Fahndung nach diesem Fahrzeug in die Wege geleitet.

Am Nachmittag desselben Tages wurde auch in der Basilika Bildstein ein weiterer Opferstock aufgebrochen. Bei der sofortigen Kontrolle der Zufahrtsstraßen durch Beamte der Polizeiinspektionen Wolfurt und Lauterach konnte ein polnisches Fahrzeug angehalten und kontrolliert werden.

Einbruchswerkzeug im Auto

Im Fahrzeug stellten die Beamten dabei Einbruchswerkzeug und Münzgeld fest. Der Lenker, ein 36-jähriger in Polen wohnhafter Mann, wurde festgenommen. Die weiteren Ermittlungen, die in Zusammenarbeit mit dem Landeskriminalamt durchgeführt wurden, ergaben inzwischen, dass der Mann für insgesamt 15 Einbrüche in Opferstöcke in Vorarlberg verantwortlich ist.

Die Taten wurden von Mai 2018 bis zum vergangenen Sonntag begangen. Der 36-Jährige ist geständig, er wurde in die Justizanstalt Feldkirch eingeliefert.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.