Vorarlberger übernehmen Ermittlungen

Bregenz. Im Zuge eines Polizeieinsatzes ist am 7. August in der Stadt Salzburg ein 27-Jähriger nach dem Einsatz von Pfefferspray bewusstlos geworden. Am Freitag verstarb der Mann im Krankenhaus. Die Staatsanwaltschaft Salzburg untersucht nun den Fall. Die Ermittlungen führt eine unabhängige Kommission des Landeskriminalamtes Vorarlberg weiter, teilte die Salzburger Landespolizeidirektion am Wochenende mit. Der 27-Jährige war am vergangenen Montag kurz nach seiner Festnahme bewusstlos geworden, nachdem sich ein Polizist gegen einen Angriff des Wieners mit Pfefferspray gewehrt hat. Der Mann hatte offenbar nach einem Beziehungsstreit selbst die Polizei alarmiert und erklärt, er werde erpresst. Überprüft werden soll nun unter anderem, ob der Pfeffersprayeinsatz gerechtfertigt war und warum der Mann aggressiv reagiert hatte.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.