Ein brennendes Auto neben Zapfsäulen

Die Feuerwehr Alberschwende konnte die Flammen schließlich endgültig eindämmen. Foto: vol.at/Rauch

Die Feuerwehr Alberschwende konnte die Flammen schließlich endgültig eindämmen. Foto: vol.at/Rauch

Zu einem brisanten Löscheinsatz kam es in Alberschwende.

Alberschwende. Am frühen Mittwochnachmittag kam es an der OMV-Tankstelle in Alberschwende zu einem Fahrzeugbrand. Ein Einheimischer war mit zwei Frauen in seinem Fahrzeug auf der L 200 in Richtung Ortsmitte Alberschwende unterwegs gewesen, als die Warnlampen in seinem Fahrzeug aufleuchteten und es aus dem Motorraum zu qualmen begann. Der Mann nahm die erste mögliche Ausfahrt, die OMV-Tankstelle. Deren Pächter reagierte geistesgegenwärtig, nahm sofort die Zapfsäulen außer Betrieb und eilte mit Handfeuerlöschern zu Hilfe. Die Ersthelfer leerten drei Feuerlöscher, bevor die Feuerwehr beim brennenden Fahrzeug ankam und das Feuer endgültig löschte. 30 Mann der Feuerwehr sicherten anschließend die Brandstelle ab und beseitigten Öl- und Brandspuren. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Die Brandursache ist nicht bekannt. 

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.