32.786 Verletzte in Vorarlberg

Freizeitunfälle nehmen laut Kuratorium für Verkehrssicherheit den mit Abstand größten Anteil am heimischen Unfallgeschehen ein. Foto: VN/Steurer

Freizeitunfälle nehmen laut Kuratorium für Verkehrssicherheit den mit Abstand größten Anteil am heimischen Unfallgeschehen ein. Foto: VN/Steurer

Nur leichter Rückgang bei den Unfallzahlen in Österreich im vergangenen Jahr.

Wien, Schwarzach. Die Unfallzahlen in Österreich sind im Vorjahr insgesamt leicht gesunken, Senioren und Kinder sind aber weiterhin besonders gefährdet: 794.648 Menschen verunglückten bei Unfällen so schwer, dass sie ins Spital mussten (32.786 Personen in Vorarlberg). 2015 waren es 801.032. Im Vorja

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.