Jetzt sollen auch Vorarlbergs Bürger für Sicherheit sorgen

Innenminister Wolfgang Sobotka (3.v.re.) bei der Auftaktveranstaltung in Klaus.  Foto: VOL.At/Rauch

Innenminister Wolfgang Sobotka (3.v.re.) bei der Auftaktveranstaltung in Klaus. Foto: VOL.At/Rauch

Innenminister Wolfgang Sobotka will die Bürger stärker in die Kriminalitätsbekämpfung einbinden.

Klaus. (VN-gs) „Gemeinsam sicher“ – so lautet die neue Initiative, die der Innenminister am Freitag bei einer Tagung mit der Vorarlberger Exekutive in Klaus präsentierte. Die wesentlichen Inhalte: „In sämtlichen Regionen Vorarlbergs soll sich in den Gemeinden ein Sicherheitsrat aus Bürgermeistern, R

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.