Der „Postkartenräuber“ bleibt für Polizei noch ein Phantom

von Gerhard Sohm
Überfall 2010: Hier zeigt das Phantom seine Augen.
Überfall 2010: Hier zeigt das Phantom seine Augen.

Keine Spuren, keine Hinweise, keine Erkenntnisse: Serientäter bleibt ein Gejagter.

Schwarzach. Die Fahnder sind sich sicher: Hinter den elf unaufgeklärten Raubüberfällen der vergangenen acht Jahre zwischen Feldkirch und Lochau steckt ein und derselbe Täter. Den Spitznamen „Postkartenräuber“ hat er sich eingehandelt, weil er der Polizei zweimal provokante Mitteilungen auf dem Postw

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.