In acht Vorarlberger Kirchen die Opferstöcke ausgeräumt

von Christiane Eckert

Mit Betteln und Opferstockdiebstählen hielt sich Quartett in Vorarlberg und Tirol über Wasser.

Feldkirch. (ec). Mit dem Zug reisten die vier von Ost nach West, immer wieder stiegen sie aus, um mit Diebstählen ihre Finanzen aufzubessern. Der Drahtzieher, der zunächst nicht gefasst werden konnte, zeigte den anderen, wie man am besten Opferstöcke in Kirchen leerfischt. Er zog einen Rollmeterstab

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.