Aus dem Bezirksgericht. Urkundenfälschung

Ukrainischen Führerschein über das Facebook bestellt

von Gerhard Sohm
Um an einen echten Führerschein zu gelangen, wird der Verurteilte doch noch mal die „Fahrschulbank drücken“ müssen.  Foto: VN
Um an einen echten Führerschein zu gelangen, wird der Verurteilte doch noch mal die „Fahrschulbank drücken“ müssen. Foto: VN

26-Jähriger bezog Lenkerberechtigung im Netz der unbegrenzten Möglichkeiten.

Bregenz. 26 Jahre alt und immer noch zu Fuß. Mehrere Anläufe bei Fahrschulen brachten den Unterländer nicht in den Besitz des begehrten Führerscheins. Zu hoch war die Hürde der komplizierten Computerprüfung.

Ukrainischer Schein

Der gute Rat kam aus dem Social Network. Eine Anzeige im Facebook verhieß

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.