Fußtritte gegen einen am Boden liegenden Polizisten

Mehrere Gäste sollen am Samstag auf Polizisten losgegangen sein.  
Mehrere Gäste sollen am Samstag auf Polizisten losgegangen sein.  

Rabiate Gäste einer türkischen Hochzeit gerieten in massive Auseinandersetzung mit der Polizei.

Feldkirch. (VN) Gegen 17.30 Uhr sind am Samstag mehrere Beschwerden wegen Lärmbelästigung von Anrainern der Illstraße bei der Polizei Feldkirch eingegangen.

Vor Ort stießen die Beamten auf rund 80 zum Teil falsch geparkte Autos und eine Ansammlung von Hochzeitsgästen, die sich größtenteils auf der Straße aufhielten. Laut Polizeibericht seien auf der Fahrbahn Reifenspuren von Burnouts zu sehen gewesen, Rauchschwaden von Feuerwerkskörpern hingen in der Luft.

Von den Beamten der Stadtpolizei aufgefordert, sich ruhiger zu verhalten, reagierten  einige der Hochzeitsgäste aggressiv. Rund zwanzig von ihnen seien schließlich auf die Polizisten losgegangen, die inzwischen Verstärkung von der Bundespolizei erhalten hatten. Insgesamt waren 15 Beamte vor Ort, darunter auch Beamte der Cobra.

Pfefferspray im Einsatz

Im Handgemenge ging ein Polizist zu Boden, sechs der Randalierer traten daraufhin mehrfach auf ihn ein. Der Beamte erlitt Verletzungen im Kopf- und Brustbereich und wurde von der Rettung ins Landeskrankenhaus Feldkirch eingeliefert, wo er stationär aufgenommen worden ist.

Seitens der Polizei kam Pfefferspray zum Einsatz, wodurch einige Hochzeitsgäste leichte Verletzungen an den Augen erlitten. Einige der Polizisten erlitten ebenfalls leichte Verletzungen. Drei Personen wurden wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt festgenommen, andere ergriffen mit ihren Pkw die Flucht und rasten mit weit überhöhter Geschwindigkeit davon.

Laut Angaben der Landespolizeidirektion konnte der verletzte Polizist das Landeskrankenhaus im Verlauf des gestrigen Sonntags wieder verlassen. Die drei Festgenommenen wurden weiter zum Vorfall befragt. Nun liegt es bei der Staatsanwaltschaft, ob über sie die Untersuchungshaft verhängt wird oder eine Anzeige auf freiem Fuß erfolgt.

Suche nach weiteren Tätern

Im Zuge der Befragungen wurde auch versucht, die anderen drei Männer auszuforschen, die ebenfalls auf den am Boden liegenden Polizisten eingetreten hatten. Unbestätigt ist weiters, ob es sich bei den Randalierern um geladene Gäste der Hochzeit handelte oder ob sich diese sozusagen selbst eingeladen haben.

Mehrere Gäste sollen am Samstag auf Polizisten losgegangen sein.  
Mehrere Gäste sollen am Samstag auf Polizisten losgegangen sein.  
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.