Hochsaison für dreiste Einbrecher in der Karwoche

In der vergangenen Woche wurden in sämtlichen Bezirken Vorarlbergs neun Einbrüche verübt.

bregenz. (VN) Die Täter suchten dabei Wohnungen und Wohnhäuser heim. Gestohlen wurde vorwiegend Bargeld. Die Einbrecher sind über Terrassentüren und Fenster im Erdgeschoß in die Häuser gelangt.

Aufgrund dieser vermehrten Einbrüche in der Urlaubszeit und auch wegen der bevorstehenden verlängerten Wochenenden sieht sich die Polizei einmal mehr zu folgenden Präventionstipps veranlasst: Jede verdächtige Wahrnehmung bitte sofort einer Polizeidienststelle melden.

Schwachstellen verhindern

Türen und Fenster sind die Schwachstellen, über die Einbrecher ins Haus bzw. in die Wohnung gelangen. Mit bereits wenigen Maßnahmen kann man hier für wirkungsvollen Schutz sorgen:

» Türen und Fenster versperren und mit Außenrollläden sichern

» Wohnungsschlüssel nicht unter Fußabstreifern und Blumentöpfen verstecken

» Für ausreichende Beleuchtung sorgen – z. B. Zeitschaltuhren oder Bewegungsmelder

» Unübersichtliche Bepflanzung vor dem Haus bzw. vor Fenstern und Türen vermeiden

» Bei Abwesenheiten die Nachbarn bitten das Haus bzw. die Wohnung „im Auge zu behalten“.

Welche Vorkehrungen sich für Ihre Wohnung oder Ihr Eigenheim am besten eignen oder worauf Sie speziell achten sollten, darüber beraten Sie auf Wunsch die Präventionsbeamten des Landeskriminalamts – und das kostenlos. Sie sind auch kompetente und vor allem unabhängige Ansprechpartner, wenn es um die Einrichtung einer Alarmanlage geht. Erreichbar unter +43-59133-80-3333

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.