Dem „Nichtvater“ Kind untergejubelt: Geldstrafe

von Christiane Eckert

Staatsanwaltschaft klagt Mutter wegen schweren gewerbs­mäßigen Betrugs an.

Feldkirch. Die heute 60-Jährige wusste, dass ihr einstiger Ehemann nicht der Vater der Tochter ist, dennoch ließ sie ihn in dem Glauben. Die Ehe wurde mittlerweile geschieden. Drei Jahre lang log die Frau den Getäuschten an. Diesem zog man monatlich Unterhalt vom Lohn ab – insgesamt erschlich die Be

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.