Viagra-Fall: Verdächtiger nach 221 Tagen in Uruguay gefasst

Zielfahnder des Bundeskriminalamts forschten Aufenthaltsort des gesuchten Vorarlbergers (40) aus.

feldkirch. (VN-mef) Der spektakuläre Millionenbetrugsfall um die falschen Viagra-Pillen geht in die nächste Runde: Ein 40-jähriger Vorarlberger, der zu den Köpfen der kriminellen Vereinigung gezählt haben soll, wurde nach 221 Fahndungs-Tagen in Südamerika gefasst. Zielfahnder des Bundeskriminalamts

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.