Schock nach Anschlag auf Flüchtlinge sitzt tief

von Martina Zudrell
Gestern Abend fand vor dem Haus der Frohbotinnen in Zwischenwasser eine Solidaritätsbekundung mit vielen Teilnehmern statt. Fotos: VN/B. Rhomberg, Polizei
Gestern Abend fand vor dem Haus der Frohbotinnen in Zwischenwasser eine Solidaritätsbekundung mit vielen Teilnehmern statt. Fotos: VN/B. Rhomberg, Polizei

Keine Spur von Tätern nach Brandanschlag auf Flüchtlingsheim in Batschuns.

Zwischenwasser. (VN-zud) 23 Flüchtlinge aus Syrien, Pakistan und Tschetschenien leben seit November im „Haus der Frohbotschaft“ in Batschuns. Umgeben von viel Natur haben die Asylwerber dort ein vermeintlich friedliches Zuhause gefunden. Bis Samstagnacht. Unbekannte Täter warfen um halb drei Uhr nac

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.