Stall auf der Fluh durch Feuer komplett zerstört

Der Stall stand sofort in Vollbrand. Die Feuerwehr konnte verhindern, dass sich das Feuer auf das Wohnhaus ausbreitet. foto: vol.at/pletsch
Der Stall stand sofort in Vollbrand. Die Feuerwehr konnte verhindern, dass sich das Feuer auf das Wohnhaus ausbreitet. foto: vol.at/pletsch

60 Rinder konnten gerettet werden – zwei Kälber und eine Kuh verendeten im Feuer.

bregenz-fluh. (VN-mef) Landwirt Norbert Sieber ringt um Fassung. Der Stall des 43-jährigen ehemaligen ­Nationalratsabgeordneten ist niedergebrannt. „Zwei Kälber und eine Kuh sind im Feuer zurückgeblieben“, erklärt er und schaut zu Boden. „Als ich angekommen bin, hat es lichterloh gebrannt.“ 60 Rinde

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.