Studie: Spannungen zwischen Bikern und Wanderern bei Gipfelsturm

Im Gebirge offenbar mit wenig Erste-Hilfe-Material im Rucksack anzutreffen: die Bergsportgruppe der Mountainbiker. Foto: KFV
Im Gebirge offenbar mit wenig Erste-Hilfe-Material im Rucksack anzutreffen: die Bergsportgruppe der Mountainbiker. Foto: KFV

Steigende Zahl an Bergsportlern birgt laut einer aktuellen Studie auch Konfliktpotenzial.

BREGENZ. (VN) Bergsport ist so beliebt wie noch nie. Millionen Sportbegeisterte zieht es jährlich in die Berge, mit dem Ziel, die Schönheit von Mutter Natur in vollen Zügen zu

genießen. Doch die steigende Zahl an Sportlern der verschiedensten Sportdisziplinen birgt Konfliktpotenzial. Eine Befragung

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.