Testamentsaffäre: Republik muss nun für Schäden haften

von Jörg Stadler
Die Berufungsrichter stellten nun fest, dass der Staat für das kriminelle Treiben von Rechtspfleger Jürgen H. haftet. Foto: Hofmeister
Die Berufungsrichter stellten nun fest, dass der Staat für das kriminelle Treiben von Rechtspfleger Jürgen H. haftet. Foto: Hofmeister

Amtshaftungsklage geprellter Erben in zweiter Instanz erfolgreich. Präzedenzfall für weitere Opfer.

Dornbirn, Innsbruck. (VN-sta)
Die Geschädigten der Testamentsaffäre – einige von ihnen hatten bereits hohe Prozess- und Anwaltskosten zu berappen – können aufatmen: Das Oberlandesgericht (OLG) Innsbruck hat der Amthaftungsklage zweier Opfer dem Grunde nach vollinhaltlich stattgegeben.

Damit stellte d

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.