Mann entdeckt toten Wanderer

von Geraldine Reiner
Der tödlich verunglückte Bergsteiger wurde vom Polizeihubschrauber Libelle geborgen. Foto: Leserreporter
Der tödlich verunglückte Bergsteiger wurde vom Polizeihubschrauber Libelle geborgen. Foto: Leserreporter

Der gebürtige Italiener hatte sich bei Sturz am Auer Zitterklapfen tödliche Kopfverletzungen zugezogen.

Au. (VN-ger) Mittwoch, kurz vor halb zehn Uhr vormittags. Die Sonne strahlt, der Himmel leuchtet in seinem schönsten Blau. Perfektes Bergsteigerwetter. Peter Pesch (47) ist an diesem Morgen der Erste auf der Strecke. Bereits um sechs Uhr ist er in Au gestartet. Noch sind es knapp 200 Höhenmeter bis

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.