Schwerer Unfall auf Arlbergpass

Zur Absturzsicherung rückte die Feuerwehr mit acht Mann aus.
Zur Absturzsicherung rückte die Feuerwehr mit acht Mann aus.

Stuben. Eine 44-jährige Autofahrerin hat am Sonntag einen schweren Unfall auf der Arlbergpassstraße unverletzt überstanden. Die Schweizerin geriet rund einen Kilometer vor der Passhöhe auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern und streifte eine Felswand. Der Pkw kam in extremer Schräglage auf ein

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.