AWD-Haftungsfrage weiter unklar

von Wolfgang Heyer

Der Koblacher Millionenbetrüger könnte bis zu zwei Jahre in Untersuchungshaft sitzen.

Innsbruck. (VN-hey) Im Fall des kriminellen Koblacher Finanzberaters, der rund zweieinhalb Millionen Euro von zumindest 30 Kunden veruntreute, bleibt die Haftungsfrage vorerst unklar. „In den letzten Wochen hat sich nichts Neues ergeben. Es ist immer noch zu früh. Solange die Ermittlungen laufen, ka

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.