„In Bregenz bleibt er der Michl Felder“

Zum VN-Bericht vom 21. Juli, Seite A10:

Der deutsche Nobelpreisträger Thomas Mann hat einmal geschrieben: „Der Name ist ein Stück des Seins und der Seele.“ In der Landeshauptstadt Bregenz scheint man da anderer Meinung zu sein. Denn die Straße nach dem großen Vorarlberger Dichter Franz Michael Felder

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.