Topspieler

Wenn Bundeskanzler Schallenberg im Interview mit dem Handelsblatt (1.11.21) die Fußballsprache bedient und meint, dass der Topspieler (Kurz) vom Feld genommen wurde, und jetzt ein neues Team genügend Pässe spielen muss, damit Tore fallen, dann ist dieser Vergleich für mich einfach unverständlich.

Es

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.