Ende des monströsen Straßenbaus

Nach jahrzehntelangen Fehlplanungen muss es endlich zu einer gewissen Vernunft im Vorarlberger Straßenbau kommen. Von der Verlegung der Verkehrsmisere von West nach Ost in Lustenau ist abzusehen. Massiver Bodenverbrauch, stetige Versiegelung, die gewaltige Umweltbelastung, der sich abzeichnende kata

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.