Der Jahreswechsel

Das alte Jahr wird uns wegen dem Coronavirus und den vielen Todesfällen, Einschränkungen und Belastungen in Erinnerung bleiben. Es war für alle Menschen ein schwieriges Jahr. An der Schwelle zum neuen Jahr hoffen wir, dass Corona besiegt werden kann und die erzwungene Stille und die massiven Einschränkungen mit dem endlich verfügbaren Impfstoff bald der Vergangenheit angehören wird. Wir können die Hoffnung haben, dass die durchlebte Krise beendet ist und wir uns wieder ohne Mund- und Nasen-Schutz begegnen, die Großmutter umarmen und wieder zum realen Leben kommen können. Dazu gehört, dass die Kirchen, die Geschäfte, die Gastronomie, Kultur und Sport wieder für alle Menschen öffnen und wir ohne Einschränkungen unsere Lebensgewohnheiten leben. So können wir uns für das neue Jahr wünschen, dass die Augen wieder all das Schöne sehen, die Ohren das Gutgemeinte verstehen, die Hände viel Gutes geben können, die Füße wieder wandern können und dabei Einmaliges erleben, der Geist, der sich meinem Gegenüber öffnet und das Herz, dass zum Lieben bereit ist. So kann das neue Jahr wieder ein gutes Jahr für uns alle werden. Hoffen wir gemeinsam darauf.

Hugo Mayer,

Egg

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.