Coronagedanken

Ich sehe, höre oder lese jeden Tag in diversen Medien, dass irgendwelche Prominente positiv getestet wurden, was wahrscheinlich kaum jemanden interessiert, da ja sowieso etwa 95% keine Symptome aufweisen. Aber wo bleiben die Nicht-Prominenten, die richtiges Leid erfahren haben und nicht täglich in Medien aufscheinen? Auch die Zahlen von Infizierten und Toten, die uns täglich vor die Nase gesetzt werden, würden uns weniger Angst machen, wenn sie in Prozenten ausgedruckt würden, was sich dann in etwa bei 0,025 bis 0,125% bewegen würde. Das Coronavirus wird es weiterhin geben und damit fallende und steigende Zahlen, je nach Jahreszeit, so wie bei einer Grippe. Und daran ändern auch die übertriebenen Lockdowns und Verordnungen nichts. Ich rate den Politikern, ihren Menschenverstand mehr einzusetzen. Wie viel hält die Welt aus? Wenn man die Medien verfolgt, hat man das Gefühl, Corona ist die größte Bedrohung auf unserem Planeten. Dabei sind wir es, durch Ausbeutung der Natur, Gier nach immer mehr Macht, Kriege und Egoismus gegenüber anderen Lebewesen. Das können wir nicht aufhalten, auch wenn uns die Politik das Gegenteil vermitteln will. Wissenschaftler informieren wenig über das Thema, wie viele Menschen unsere Erde verträgt? Die ganzen Probleme unserer Gesellschaft haben in erster Linie mit dem Begriff Überbevölkerung zu tun.

Wolfgang Ulmer, Dornbirn

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.