Anreiz für

ÖPNV-Angebote

Zum Leserbrief „Fahrplanbuch“ von Frau Alice Dobler-Trizsi vom 4.12.2020:

Sehr geehrte Frau Dobler-Trizsi, wir freuen uns, dass sich so viele Menschen hier im Land für den öffentlichen Verkehr interessieren und sich kritisch damit auseinandersetzen. Diese Diskussion hilft uns dabei, Bus und Bahn noch besser zu machen. Wir bemühen uns stetig, ein noch flächendeckenderes Angebot mit verdichteten Taktzeiten anzubieten, weil wir davon überzeugt sind, dass ein attraktives Angebot letztlich am besten die Menschen umstimmen kann, auf den öffentlichen Verkehr umzusteigen. Um einen möglichst wirtschaftlichen und nachhaltigen Fahrplan gestalten zu können, werden die Busverbindungen laufend auf ihre Auslastung überprüft. Bei geringem Potenzial wird der Busverkehr auch eingeschränkt. Zu Ihrer Anregung, mehr Kleinbusse zu verwenden: Wenn die Nachfrage wieder steigt, müssen wir vorbereitet sein. Wir setzen in Vorarlberg generell vor allem auf große Busse, damit unsere Fahrgäste von so viel Platz und Komfort wie möglich profitieren können und haben daher nur wenige Kleinbusse im Angebot. Wir hoffen darauf, dass wir noch mehr VorarlbergerInnen von den Vorteilen des öffentlichen Verkehrs überzeugen können und danken Ihnen sehr für Ihre Unterstützung.

Astrid Felsner, PR & Kommunikation Verkehrsverbund Vorarlberg, Feldkirch

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.