„Es fehlt an Geld, nun gut so schaff‘ es denn!“

An dieses Zitat aus Goethes „Faust“, mit welchem der Kaiser den Auftrag an Mephistopheles erteilte, Geld zu beschaffen, hat mich der aktuelle Beschluss des Deutschen Verfassungsgerichts erinnert, der das seit 2015 begonnene und noch immer in Kraft befindende Ankaufprogramm der EZB kritisch beurteilt

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.