Radwege ohne ­Wasser­stellen

Als ich am 18. April mit dem Rad von Höchst nach Bludenz fuhr, musste ich feststellen, dass es kein Wasser am Radweg gibt, außer nach Frastanz bei der Fa. Amann Bau. Bei einem Notfall hätte dies drastische Folgen. Ich finde, wenn man schon Radwege baut – nicht nur für die Vorarlberger, sondern auch

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.