Ausbau der Mobilfunkstrahlung 5G

Es ist kaum zu glauben, in den Städten Vorarlbergs wurde fast still und heimlich begonnen, das 5G-Netz zu installieren, obwohl ganz viele Menschen und Institutionen vor gesundheitlichen Schäden durch diese zusätzliche, flächendeckende Mikrowellenstrahlung warnen. Landeshauptmann Wallner sagte unlängst dazu „man sei über Risiken wahrscheinlich noch zu wenig aufgeklärt“ der neue Landesrat Tittler teilte mit, man gehe derzeit nicht von einer zusätzlichen Belastung aus, aber man würde dies derzeit durch einen Beirat untersuchen, die Ergebnisse erwarte man Mitte des Jahres. Das sind die Erfahrungen und Unternehmungen unserer Politiker, aber der Ausbau ist voll im Gange. Die Grünen sagen dazu lieber gar nichts, denen haut man immer eines aufs Maul, sobald sie sich gegen wirtschaftliche Interessen äußern. Martin Ohneberg von der Industriellenvereinigung wirbt derzeit im Radio „die Industrie ist für die Menschen da“. Doch genau in der Industrie wird das 5G-Netz den menschlichen Arbeitsplatz immer mehr verdrängen, 5G bringt noch mehr Roboter, selbstarbeitende Maschinen, selbstfahrende Fahrzeuge im Industrie- und Personenverkehr usw. Viel Geld wird auch durch die Herstellung unwichtiger privat genutzter Konsumgüter erwartet: Millionen neue 5G-Handys, Kühlschränke, die deren Warenstand aufzeichnen, das Backrohr, das über die Bräunung des Bratens berichtet. Die fortschreitende Verblödung der Menschen ist gesichert, die Gesundheit ist offensichtlich zweitrangig.

Stefan Bilgeri, Sibratsgfäll

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.