Umweltschutz und Klimawandel

Umweltschutz und Klimawandel werden immer wieder vermischt, ja sogar verwechselt. Umweltschutz, Ressourcenverwendung, Recycling, Müllvermeidung etc. sind dringend notwendig. Selbst in Europa ist Recycling und Müllvermeidung nicht in allen Ländern gängiger Standard. Beispielsweise könnte ein „Pfand“ wie in Deutschland üblich, auch hier in Österreich die Getränkebehältnis-Ansammlungen in Flora und Fauna extrem reduzieren. Klimawandel hingegen gab es schon vor den Menschen und wird es auch nach den Menschen geben. Aber wie Hoch ist der menschliche Anteil überhaupt und lässt sich der Klimawandel tatsächlich bremsen? Wer immer auf die IPCC-Wissenschaftler verweißt, sollte tunlichst auch deren Rat zur CO2-Reduktion mittels Atomkraftwerken nennen. Momentan hat die Klimahysterie eher den Anschein einer gigantischen Geldschöpfungschance (Emissions-, Zertifikats-Handel; CO2-Steuer etc.). Gleichzeitig leider auch gigantische Ressourcen- und Energie-Verschwendung und Müllrrzeugung, indem Zwang-saustausch von Funktionierendem (Auto, Heizung etc.) gefordert wird.

Manfred Neurauter, Ludesch

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.