Wer wird in Wirklichkeit diskriminiert?

Zum Leserbrief von Mag. Florian Bachmayr-Heyda vom 21. September:

Die abstruse und menschenverachtende Genderideologie meint, alle Geschlechterunterschiede einebnen zu können. Aber: „Die Macht des Menschen, aus sich zu machen, was ihm beliebt, ist die Macht einiger weniger, aus anderen zu machen, was

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.