Keine Waffenverbots-zonen notwendig

Es gibt eben auch Meinungen von Leserbriefschreibern, die ein Waffenverbot für das ganze Land oder Waffenverbotszonen fordern. Diese Verbotsfantasien mancher Politiker oder Gruppen drehen sich also munter weiter. Diese Herrschaften werden nie begreifen, dass die Einschränkungen der letzten Jahre und die nunmehr geforderte – die uns immer mit dem Argument der Sicherheit verkauft wurden und werden, außer der Entwaffnung – der ohnehin rechtstreuen Bevölkerung nichts bringen. Landesrat Gantner und die Sicherheitsdirektion in Vorarlberg müssen beileibe nicht nochmals darüber nachdenken, denn sie kennen die Gesetzeslage allzu genau. Diese zuständigen Personen sind sich auch einig und werden auf Wunsch einiger Weniger aus dem Volk auch nicht von ihrer Sicherheits-Strategie abgehen.

Das neue Waffengesetz spricht eindeutig Klartext und ist auch nicht wie „Kaugummi“, wo jeder machen kann, was er will. Zudem sollte man die österreichischen Gesetzesregeln kennen, bevor man die rechtstreue Bevölkerung mit solchen Forderungen bevormunden will. Als Waffenbesitzer und Sportschütze befolge ich das vorhandene Waffengesetz und weiß auch, wie ich mich im Falle einer Bedrohung zu verhalten habe.

Zudem sei hier nochmals – statistisch bewiesen – gesagt und geschrieben, dass von den legalen, registrierten Waffenbesitzern am allerwenigsten missbräuchliche Verwendung von Waffen festgestellt werden konnte.

Werner Giacomuzzi, Lochau

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.