Unabhängig?

Es ist meines Erachtens schon eigenartig, dass eine vorgeblich unabhängige Zeitung wie die VN einer derartigen Flut von meist parteipolitisch gesteuerten oder unterfütterten Kolumnen und Leserbriefen gegen die Regierung breitesten Raum gibt und damit das Geschäft der Opposition betreibt. In den jahrelang beklagten Stillstand der vorherigen Koalitionsregierung, der nur noch wechselseitige und unfruchtbare Bemühungen um die jeweilige Profilierung gezeitigt hat, ist nun endlich Bewegung gekommen; dass es hier, wie in jeder Regierung, nicht allen recht gemacht werden kann, liegt auf der Hand. Konkurrenz und Kritik beleben bekanntlich das Geschäft und die politische Auseinandersetzung. Wenn aber dem politischen Gegner nur noch Spott, Häme und Gehässigkeit entgegengebracht wird, merkt man die Absicht und ist verstimmt. Man wird heute nicht müde, uns eine ausgewogene Ernährung zu empfehlen. Wäre es da nicht angebracht, wenn auch die Medien, die schließlich von allen Steuerzahlern gefördert werden, auf eine ausgewogene Berichterstattung achten würden?

Helmut Arnold, Bregenz

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.