Kopftuch für alle Frauen?

Langsam habe ich diese Unterwürfigkeit gegenüber Muslimen in unserem Land satt. Da diskutieren die Politiker darüber, dass die Integration von zumeist türkischen Muslimen wohl gescheitert ist, und unser Präsident torpediert die Integrationsbemühungen mit Aussagen, die einfach nur haarsträubend sind. In seinen Augen muss sich die Mehrheitsgesellschaft an die Zuwanderer anpassen. In einigen Jahren werden wir unsere Frauen auffordern müssen, aus Solidarität zu den muslimischen Frauen auch ein Kopftuch zu tragen, meint der Präsident. Wahrscheinlich soll dann das Schweinefleisch auch aus den Vitrinen der Metzgereien verschwinden. Neben den Kirchen sollen Moscheen mit Minaretten entstehen, natürlich mit dem Ruf des Muezzin. Pädagogen, Ärzte und Beamte müssen auch der türkischen Sprache mächtig sein, und die Kreuze haben in öffentlichen Gebäuden sowieso zu verschwinden. Man will doch einer zunehmenden Islamophobie entgegentreten. Fragt sich nur, wer uns vor dem Verlust unserer Kultur schützt. Der Präsident wahrscheinlich nicht.

Luca D. J. Scherling,
Kapellenweg,
Feldkirch

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.