Vorarlberger Selbsthilfeinfotag

Am vergangenen Donnerstag fand in den Räumen der Fachhochschule Dornbirn der Vorarlberger Selbsthilfe­infotag statt. Mit der Beteiligung von mehr als 40 Selbsthilfegruppen aus dem Land eine sehr gute Plattform, bei dem viele ehrenamtlich tätige Menschen ihr Engagement in der Selbsthilfe unter Beweis stellen konnten. Das Angebot an diesem Tag diente in erster Linie der Präsentation der verschiedensten Anliegen und dem breiten Spektrum, zu dem sich Selbsthilfegruppen zusammengefunden haben. Viele Menschen würden vom Kontakt mit einer Selbsthilfegruppe profitieren, der Kontakt mit Betroffenen ändert die Sichtweise. Selbsthilfe ist engagiert, vermittelt das Know-how von Menschen, die es wissen müssen, vernetzt und gibt Selbstbewusstsein im Umgang mit dem eigenen Anliegen. „Geteiltes Leid ist halbes Leid“ ist ein Spruch mit einer tiefen Wahrheit. Dank der Fachhochschule Dornbirn und ihren Studenten, die im Rahmen eines Studienprojektes durch ihre Mitarbeit und ihre Mithilfe zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben. Ein ganz besonders herzliches Dankeschön gilt Nikolas Burtscher von der Service- und Kontaktstelle der Selbsthilfe Vorarlberg und seinem Team. Mit sehr viel Einsatz wurde dieser Tag zu einem vollen Erfolg.

Monika Jäger,

Grillenweg 1, Dornbirn,

Ida Mader,

Klausmühle 18, Bregenz

Frauenselbsthilfe nach Krebs Vorarlberg

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.