Frohe Botschaft angekommen

Samstag vor Pfingsten war es kein Vergnügen, die VN zu lesen. Nein, es war eine wahre Freude! Auf der Titelseite kommt der Heilige Geist behutsam, fast bescheiden, ökumenisch zurückhaltend als Trauerklage über die verloren gegangene Humanität und Lebendigkeit Europas daher. Bischof Benno zitiert aktuell Papst Franziskus und ermutigt, vor dem sozialen (und spirituellen) Desaster die Augen nicht zu verschließen. Im Blattinneren eine erstaunlich einfache, aber gerade dadurch tiefgehende, notwendende Zusammenfassung der Pfingstereignisse, Geburt der Kirche, durch Thomas Matt. Auch wenn diese Zeilen an anderen Tagen wie ein Findling, ein fremdartig versprengter Fels, gewirkt hätten, Dank dafür, dass solche Worte noch veröffentlicht werden. In Tagen, in denen Abtreibung als Geburtenkontrolle propagiert und eingesetzt wird, sogenannte Intellektuelle sich für Suizid auf Verlangen einsetzen, ist es gerechtfertigt, von einem Verfall Europas zu sprechen. Einzig und allein aus der Kraft des Heiligen Geistes kann die Kirche ihre Rolle als Friedensstifter erfüllen und Europa genesen und Heimat werden, denen die hier leben und denen, die Hilfe brauchen. Im Wort zum Sonntag vermag der ehemalige Caritas-Seelsorger Elmar Simma dann noch ein wahrhaftes Bild vom Heiligen Geist zu erzeugen, dem man zu Recht zutraut, diese Veränderung zu bewirken, die alle Menschen auf der ganzen Welt brauchen. Komm, Heiliger Geist!

Michael Chmela,

Rheinstraße 49 b, Bregenz

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.