Finanzminister Schelling hat nicht zu Ende gedacht

Es kommt nicht oft vor, dass man Politiker loben kann. Herzlichen Dank dem Vorarlberger Gemeindepräsidenten und Harder Bürgermeister Harald Köhlmeier für den Einsatz für das Ehrenamt und gegen die Registrierkassenpflicht. Ich kann ihm nur zustimmen, dass der Finanzminister nicht zu Ende gedacht hat. Denn hören die Ehrenamtlichen auf, stehen viele junge Menschen auf der Straße. Und zweitens stößt Finanzminister Schelling viele, auch ÖVP-Wähler, vor den Kopf. Er scheint nicht zu wissen, dass mehr als die Hälfte der Österreicher(innen) in Vereinen tätig ist, und das erspart dem Staat einige Millionen. In diesem Sinne hoffe ich, dass die Resolution der Bürgermeister erfolgreich ist.

Manfred Greif,
Konsumstraße 41, Höchst

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.