Leitls Sinnerlebniswelten

Wenn ein wohlbestallter Kammerpräsident, auf den eine hochdotierte Pension und nicht selten ein Aufsichtsratsposten wartet, öffentlich, mit seiner rein hypothetischen Arbeitslosigkeit kokettiert und dabei den geradezu nobelpreisverdächtigen Spruch: „Wäre ich arbeitslos, würde ich gern was annehmen –

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.