Was für ein

Theater

Es erstaunt mich immer wieder, wie sich die Stadt kurz vor den Wahlen mit freundlichen Leuten belebt und es passieren die seltsamsten Dinge. Gleich am ersten Stand werde ich von einem ganz jungen Mädchen begrüßt: „Heile, hosch du scho amol übar d’Wahl nochdenkt?“ Beim 2. Stand: „Hallo, mir we

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.