Widersinniger Fortschritt

Ich möchte dem Leserbrief vom 3. Februar von Frau Nathalie Bayer-Metzler beipflichten. Wie kann es möglich sein, dass bei Tötung eines Ungeborenen von Fortschritt gesprochen werden kann? Mit Unterstützung in der Familie muss es doch möglich sein, auch ein ungeplantes Kind anzunehmen. Die Worte der j

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.